Magnesiumätzung - Ihr Gravuer in Leipzig - Brandt und Comp. GmbH - gegründet 1888

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Magnesiumätzung

Produkte-Fortsetzung
Ein Magnesiumkliché eignet sich für die Herstellung von Kleinauflagen oder Probeprägungen. Bei hohen Auflagen lässt die Prägequalität eines Magnesiumkliché zunehmend nach, denn, bedingt durch die im Vergleich zu Messing geringe Festigkeit des Materials, wird das Magnesiumkliché „breitgedrückt“.
Zwar ist es nicht auf jedem beliebigen Material einsetzbar, findet jedoch häufig Anwendung in der Glückwunschkartenindustrie, Verpackungsindustrie oder in der Druckveredelung.
Sollten Sie sich über den möglichen Einsatz eines Magnesiumklichés nicht sicher sein, können Sie uns selbstverständlich gern kontaktieren. Wir werden Sie eingehend und fachkundig beraten.


Für die Herstellung eines Magnesiumklichés benötigen wir eine Datenvorlage oder andere konturscharfe Vorlagen. Bitte nennen Sie uns bei Datenvorlagen, wenn gewünscht, den entsprechenden Reduzierungsfaktor bzw. die Prägetemperatur. Bedingt durch das angewendete Ätzverfahren können Klichètiefen / Ätztiefen nur als Orientierung dienen, es können geringfügige Abweichungen auftreten.

Bitte informieren Sie sich hier über Daten-, Film- oder Konturvorlagen.
Daten


Der Reduzierungsfaktor:
Bei der Erwärmung eines Magnesiumklichés kommt es auf Grund des hohen Ausdehnungskoeffizienten des Materials zu einer minimalen Vergrößerung des Prägeklischees. Bei präzisen Prägevorgängen ist daher vorab eine Reduzierung nötig damit das Prägekliché in erwärmtem Zustand seine 100% Größe erreicht.
Für weitere Informationen und Hilfestellungen können Sie sich gern mit uns in Verbindung setzen.       
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü